THAILAND

Thailand, das Urlaubsparadies schlechthin, bietet traumhafte Strände und Inseln, quirlige Städte und schwimmende Märkte. Um einiges ruhiger ist der Norden mit seiner üppigen Natur und Bergvölkern wie den Hmong und den Karen. Sie leben in der Grenzregion zu Myanmar und Laos, da sie als verfolgte Minderheiten aus ihrer Heimat flüchten mussten. Typisch für die Hmong sind die bunten Kleider und die auffälligen Kopfbedeckungen. Ein besonders eindrucksvolles Erlebnis ist die Begegnung mit den Karen, die als Halsschmuck Metallringe tragen. Mädchen ab dem fünften Lebensjahr werden diese Ringe angelegt. Um ihre Hälse zu strecken, kommen im Laufe der Jahre immer mehr dazu. Der Schmuck kann bis zu acht Kilogramm wiegen und gesundheitsgefährdend sein, da die Halsmuskeln verkümmern. Dennoch tragen die Frauen ihren Schmuck mit Stolz und lassen sich gerne porträtieren.

Scroll to Top