MAROKKO

In der Wüste und in den Oasen Marokkos traf ich auf ernste Männer, die das harte Leben geprägt hatte. Sie trugen kunstvoll gewickelte Turbane und ließen sich ebenso selbstbewusst fotografieren wie die Frauen in Marrakesch mit ihren ornamentalen Henna-Tattoos. Alle hatten sie eines gemeinsam: Sie waren tief im Islam verwurzelt. So erwies es sich oft als schwierig, das Einverständnis zum Fotografieren der Menschen, insbesondere der Frauen, zu bekommen. Vielen Porträts gingen aus diesem Grund lange Gespräche voraus. Manchmal saßen ganze Clans zusammen, um darüber zu beraten. Deshalb freue ich mich ganz besonders über die Fotos dieser stolzen Menschen.

Scroll to Top