Diese Aufnahmen sind in Ruanda an den Grenzen zu Uganda und der Demokratischen Republik Kongo entstanden. Der Lebensraum der Berggorillas ist der tropische Regenwald zwischen 2000 und 4000 Metern Höhe. In Ruanda gibt es heute nur noch rund 400 Tiere. Dian Fossey, die amerikanische Gorillaforscherin und Naturschützerin (Gorillas im Nebel), trug maßgeblich dazu bei, dass sich ein Bewusstsein für den Schutz dieser ausßergewöhnlichen Tiere entwickelte. Trotzdem sind sie weiterhin vom Aussterben bedroht.